Liebes Alpentöne-Publikum
Liebes Alpentöne-Publikum

Stellen Sie sich vor: Unser erstes Zusammentreffen fand vor fast 50 Jahren statt, als wir zusammen in Schwyz eingeschult wurden. Barbara spielte Blockflöte, ich Klavier, später lernten wir beide Geige, was den Grundstein zu einer bis heute blühenden Freundschaft legte. Es folgten Hunderte von Konzerten Seite an Seite im Jugend-, Kirchen-, Kammer- und Sinfonieorchester, im Streichquartett und später in gemeinsamen Projekten.
Dass wir für die diesjährige Alpentöne-Ausgabe das Programm gemeinsam gestalten dürfen, ist ebenso aufregend wie irgendwie logisch für uns beide – und unsere Vorfreude ist gross!

Tu felix Austria canta … Gastland Österreich

Unser Nachbarland Österreich gehört zu den musikalisch reichhaltigsten Regionen des Alpenraums: Eine durch und durch authentische Musik in vielen Besetzungen, ein sagenhafter Wortwitz gepaart mit leiser Melancholie, die Nähe zum Balkan und natürlich die nicht nur politisch explosive Geschichte der Habsburger Doppelmonarchie bildeten und bilden einen kräftigen Nährboden für die Kultur der felix Austria.

Wenn die Alpen raunen, grollen, donnern, flüstern, singen, reden - dann ist Alpentöne!
Am dritten Tag

Am dritten Tag

Hörstation

Haus für Kunst (Eintritt frei)

Donnerstag, 14:00 Uhr

Die 7. Jahreszeit – Festivaleröffnung

Die 7. Jahreszeit – Festivaleröffnung

Kinder und Jugendliche der .schule stiftung papilio. Mit Vera Kappeler, Anna Trauffer und Peter Conradin Zumthor. Regie Tom Ryser

Theater Uri

Donnerstag, 18:00 Uhr

Asphalt

Asphalt

Eine Klanginstallation

Winkel (Eintritt frei)

Donnerstag, 18:00 Uhr